Schilddrüsenoperation

Unter Struma (lat. „Drüsenschwellung“) versteht man zunächst lediglich eine Vergrößerung der Schilddrüse. Weltweit ist die Struma die häufigste Erkrankung der Hormondrüsen.

In Deutschland sind mehr als 30% der Erwachsenen Bevölkerung von einer Vergrößerung der Schilddrüse betroffen.

Hyperthyreose – Hypothyreose - Knotenstruma

Eine Vergrößerung der Schilddrüse kann mit (Struma nodosa / multinodosa) oder ohne Knotenbildung (Struma diffusa) einhergehen.
Unabhängig von der Größe kann eine Unterfunktion (Hypothyreose) oder auch eine Überfunktion (Hyperthyreose) bestehen. In manchen Fällen liegt eine Autoimmunerkrankung vor. Neben überwiegend gutartigen Vergrößerungen und Knotenbildungen der Schilddrüse gibt es deutlich seltener auch bösartige Veränderungen (Schilddrüsenkrebs).

Beschwerden bei Schilddrüsenerkrankungen

Beschwerden im Rahmen einer Schilddrüsenerkrankung entwickeln sich zum einen durch die Organvergrößerung (Druckgefühl, „Kloßgefühl“, Schluckbeschwerden, Heiserkeit) zum anderen aber auch durch die eventuell veränderte Stoffwechsellage.
Bei Überfunktion können Symptome wie Schwitzen, Zittern, Unruhe, Nervosität, Herzrasen, Gewichtsabnahme u. a. auftreten.
Die Unterfunktion äußert sich nicht selten durch Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Verlangsamung, trockene Haut, Gewichtszunahme u. a.
Prinzipiell können Schilddrüsenerkrankungen medikamentös, durch Radiojodbehandlung oder auch die Operation behandelt (geheilt!) werden.
Die Diagnosestellung erfolgt immer bei einem Schilddrüsenspezialisten (Nuklearmediziner/Endokrinologe)

 

Diagnosestellung beim Schilddrüsenspezialist

Üblicherweise werden Schilddrüsenerkrankungen durch Bestimmung der Schilddrüsenhormone im Blut und durch Bild-Untersuchungen wie der Ultraschalluntersuchung diagnostiziert. Je nach Befund führt der Schilddrüsenspezialist weitere Untersuchungen durch, wie z.B. eine Szintigrafie, evtl. auch eine Computertomografie (CT) oder Kernspinnuntersuchung (MRT) oder auch eine Knotenpunktion durch.

Bietet sich als Therapieform die Operation an, wird das weitere Vorgehen gemeinsam zwischen Schilddrüsenspezialist, Schilddrüsenchirurg und Patienten besprochen und festgelegt.

 

Weitere Informationen

Patienteninformationen

Abschließend möchten wir Ihnen noch einige Informationen zum Ablauf von Schilddrüsenoperationen am Heilig-Geist-Hospital geben.

 

 

<< zurück zum Behandlungsspektrum